Weihnachtsmarkt

Einem Lions Club steht eine ganze Anzahl von Möglichkeiten zur Verfügung, Geld für gemeinnützige, soziale Zwecke zu akquirieren und zwar ohne darum – bei wem auch immer - betteln zu müssen. Eine recht noble ist zum Beispiel die, dass Mitglieder unseres Clubs bei besonderen Geburtstagen ihre Gäste darum bitten, auf Geschenke zu verzichten und dafür lieber eine Spende auf unser Hilfswerk zu tätigen.

Aber der beste Weg ist immer noch der volle Einsatz des gesamten Clubs bei entsprechenden Veranstaltungen in der Öffentlichkeit. So ist der Weilheimer Weihnachtsmarkt in der Adventszeit an einem Sonntag auf dem Marienplatz zweifelsohne unsere zweitwichtigste Geldbeschaffungs-Activity nach dem Tag der Lions. Hier teilen wir uns mit dem Rotary-Club Weilheim einen von der Stadt gemieteten Stand in der Form, dass ihn die Rotarier jeweils am Samstag und wir, die Lions am Sonntag besetzen.

Perfekte Organisation im Vorfeld und am Lions-Sonntag

Auch hier obliegt die Gesamtverantwortung, wie am Tag der Lions, unserem Beauftragten für Activity. Er druckt Plakate und Preislisten, teilt rechtzeitig im Vorfeld ein, wer den Stand morgens dekoriert, wer was liefert und wer zu welcher Zeit - in der Regel im Zweistundentakt - am oder im Stand zur Verfügung steht und wer schließlich am Ende alles wieder abbaut.

Zu verkaufende Waren werden komplett von den Mitgliedern bereitgestellt

Alles was wir hier verkaufen, ist von unseren Mitgliedern hergestellt oder beschafft worden, kostet den Club keinen Cent und bei fast allem handelt es sich um Dinge, die sonst an keinem der zahlreichen anderen Stände angeboten werden. Dazu gehört eine Vielzahl edler Marmeladen, ein halbes Dutzend verschiedener Obstbrände (selbstverständlich korrekt mit Brennlizenz hergestellt!), Lavendelhonig aus der Provence, Nüsse, Lebkuchen und Weihnachtsplätzchen, im Waffeleisen wie am Fließband frisch gebackene Waffeln, hochwertiger Weihrauch aus dem Oman, ständig frisch zubereiteter Glühwein, zahlreiche Mistelzweige in allen Größen aus unserem Umland, eine französische Delikatesse namens Rillettes, einem Brotaufstrich aus Reh- und Schweinefleisch, den wir sowohl in Gläsern zum Mitnehmen als auch auf bestrichenen Broten zum sofort Essen anbieten und - je nach Gelegenheit - noch das eine oder andere mehr.

Wofür die Clubmitglieder an unserem Stand „Dienst machen“

Der Erlös aus dem Weihnachtsmarkt fließt wie auch am Tag der Lions zu 100% in unsere Langzeit-Activity „Kinder und Familien in Not im Landkreis Weilheim-Schongau“, welche unter „Activities“ eigens beschrieben ist und welche wir mit entsprechenden Transparenten stets auch deutlich sichtbar bewerben. Durch unsere Präsenz und auch die unserer Frauen an diesem Sonntag im Advent demonstrieren unsere Mitglieder öffentlich, dass sie diese Activity für sehr wichtig halten und deshalb voll und ganz hinter ihr stehen. Unsere Beteiligung am Weilheimer Weihnachtsmarkt ist, wie bereits eingangs erwähnt, nach dem Tag der Lions im Mai unsere zweitwichtigste Geldbeschaffungs-Activity und erfreut sich bei den Besuchern zunehmender Beliebtheit.